Sie sind hier: Startseite Forschung CERC-Projekte Gernot Michael Müller

Gernot Michael Müller

I. Dialogkulturen in Antike und Früher Neuzeit

 Der Forschungsschwerpunkt gilt den Kulturen gelehrter Gemeinschaftsbildung in der (vor allem) römischen Antike und in der Frühen Neuzeit sowie der Bedeutung des literarischen Dialogs als Gattung für deren Selbstkonstruktion und -reflexion. Zentrale Themen sind die Dialoge Ciceros, der Dialog im frühen Christentum sowie in der italienischen Renaissance mit der entsprechenden Theoriebildung ab dem 16. Jh. Im Rahmen dieses Forschungsschwerpunktes arbeite ich regelmäßig mit der Forschergruppe „Dialogos“ an der Université Clermont Auvergne zusammen, mit der ich auch eine Erasmus-Partnerschaft unterhalte.

 
II. Korrespondenz und Identität – Briefnetzwerke in Gallien am Übergang von der Spätantike zum Frühmittelalter

Der Forschungsschwerpunkt gilt der Briefkommunikation als Mittel der Selbstvergewisserung und Kohäsionsstiftung poströmischer Bildungsaristokraten in Gallien in den Jahrhunderten zwischen dem Ende des römischen Reichs und der karolingischen Erneuerung. Dabei liegt der wesentliche Fokus auf dem Fortleben antiker Bildungstradition und entsprechender Praktiken im Horizont fundamentalen ethnischen, politischen, kulturellen und sozialen Wandels.

Artikelaktionen